Skip to: site menu | section menu | main content


Herzlich Willkommen beim    
FV Unterharmersbach e.V.
    
letzte Änderung auf dieser Seite: 03.06.2019

Aktuelles der Handballsaison 2018/2019

Handball-Bundesliga hautnah in Bietigheim
FVU-Jugend als Einlaufkinder
Mitten im Abstiegskampf gastierte am 32. Bundesliga-Spieltag der traditionsreiche TBV Lemgo bei der SG BBM Bietigheim. Die große Show beim Einlaufen der Stars durften die D- und C-Jugendlichen des FVU Handball hautnah erleben. Als Einlaufkinder waren Sie mittendrin im Bundesliga-Geschehen und haben anschließend natürlich das bis zum Schluss enorm spannende Spiel weiterverfolgt. Auf der Tribüne saßen außerdem noch viele weitere im Bus mitgereiste Eltern und Spieler. Bietigheim konnte sich am Ende zwei sehr wichtige Punkte sichern, mit denen Sie nun im letzten Spiel (09. Juni) gegen den Gummersbach den Nichtabstieg in der eigenen Hand haben. Den tollen Tag verdanken die Hombacher Handballer dem Organisationsteam, der Jugendleitung und dem Jugendförderverein. Möglich gemacht hat dies außerdem Domenico Ebner im Tor der Bietigheimer. Er ist ein langjähriger Weggefährte des FVU-Herren-Trainers Jürgen Zapf und stets in freundschaftlichem Kontakt zu ihm und anderen FVU-Spielern, seit er dem Hombe vor fünf Jahren einen Trainingsbesuch abstattete. In diesem Sinne dankt der FVU Handball allen Beteiligten für den tollen Saisonabschluss der Handball-Jugend und beiden Teams für tolle Werbung für den Handballsport.
 
Bild: Die FVU-Handball-Kinder und Ihre Betreuer haben den Tag sichtlich genossen (Foto: A. Baumann)

05.05.2019: Schwarzer Saisonabschluss für die FVU-Handballer
TuS Oppenau 2 - Herren 1 26:25
Ein Wechselbad der Gefühle erlebten die Herren am letzten Spieltag in Oppenau. Mit einem Blitzstart von 0:3 zeigten die Hombacher noch einmal, dass sie eigentlich nicht ins untere Tabellendrittel gehören. Postwendend schlugen die Renchtäler zurück und führten Ihrerseits kurz vor der Pause mit 10:7. Danach folgen fünf FVU-Tore am Stück und man führte zur Pause wieder mit 10:12 - ein verrücktes Spiel. Diesen Vorsprung konnte der FVU leider in der gesamten zweiten Halbzeit nicht vergrößern um so frühzeitig für Klarheit zu sorgen. Immerhin verteidigten sie ihn bis 10 Minuten vor Schluss - Spielstand 19:22. Dann tauchte wie aus dem Nichts das FVU-Phänomen auf. Eine Mischung aus mangelnder Cleverness und Chancenverwertung führte die FVU-Herren zum wiederholten Male in dieser Saison in die Bredouille. 50 Sekunden vor Schluss hätte man bei eigenem Ballbesitz den Siegtreffer erzielen können, aber ein Ballverlust und ein Fernwurf in der letzten Sekunden macht diesen Plan jäh zu Nichte. Zum wiederholten Mal stehen die Herren somit nach Spielende mit leeren Händen da, in einem Spiel in dem zwei Punkte wirklich mehr als möglich gewesen wären. Nun heißt es die Rückrunde abzuhaken, die mit Abstand auf dem letzten Tabellenplatz beendet wurde (Endplatz gesamt: 9. von 11). Nur die sieben Siege zu Saisonbeginn retten dem FVU die Klasse und man hat nun reichlich Zeit sich für die Saison 19/20 neu einzuordnen und neue Ziele zu stecken.
 
Tus Oppenau 3 - Herren 2 27:24
Kein schlechtes Spiel machte zwei Stunden zuvor die zweite Mannschaft der Herren. Verstärkt mit den "Erste-Spielern" Donato Bagarozza im Tor sowie Roman Bachlmayr und Marcel Slota im Feld konnte man den Hausherren trotz 7:1-Rückstand sehr lange Paroli bieten. Noch beim 25:23 schnupperte man an der kleinen Sensation, am Ende reicht es nicht ganz zum ersten Saisonsieg, was somit Platz 5 von 5 in der Tabelle ergibt. Durch einige Änderungen im Bezirk (Spielgemeinschaften) wird sich nächster herausstellen, in welcher Klasse die Herren 2 auflaufen werden - melden möchte man die Mannschaft als Sprungbrett für junge Spieler aber auf jeden Fall.
 
HSG Ortenau 2 - Damen 25:16
Die Damen hatten in Lahr ein schweres Auswärtsspiel anzutreten und konnten den Sieg der HSG Ortenau 2 nie gefährden. Der künftige Trainer Klaus Isenmann saß als Co-Trainer bereits mit auf der Bank und konnte die Spielerinnen so schon mal genauer kennenlernen. Die Saison wird auf Platz 11 von 12 beendet. Durch einzelne Rückkehrer wird der Kader für nächstes Jahr aber in der Breite wachsen und nochmals konkurrenzfähiger werden.
Bild: Die Aufstellung der Herren 2 in Oppenau (v.l.): Stehend: Spielertrainer Klaus Golderer, Robin Ringwald, Mathis Koch, Marcel Frohne, Daniel Frohne, Niklas Becker, Lucas Büdel, Marcel Slota, Manuel Brosemer. Sitzend: Roman Bachlmayr, Domenico Baumann, Donato Bagarozza

14.04.2019: Keine Handball-Punkte aus Gutach
 
SG Gutach/Wolfach 2 - Herren 1 23:22 (10:14)
Eine ganze kuriose Partie erlebten die Herren am Samstag in Gutach. Lange Zeit war der FVU klar spielbestimmend und führte in der ersten Halbzeit bereits 8:14. Die ebenfalls noch abstiegsbedrohte Heimmannschaft kämpte jedoch Stück für Stück zurück und der der Vorsprung schmolz immer weiter dahin. Personell immer noch nicht in Stammbesetzung führte eine rote Karte für Steffen Stehle kurz nach der Pause zu einer weiteren Lücke. Die umkämpfte Schlussphase hätte in beide Richtungen umschlagen können. Am Ende steht der FVU leider wiederholt mit Null Punkten da, rangiert aber weiterhin auf dem sechsten Platz. Zum Tabellenletzten sind es jedoch bei zwei ausstehenden Spielen noch rechnerisch mögliche drei Punkte Abstand. Um 100% sicher zugehen sollten die Herren in Ihren letzten zwei Spielen nochmal einen Sieg holen. Bei zwei Siegen wäre noch ein versöhnlicher Platz fünf in Reichweite, doch das Minimalziel heißt in der aktuellen Form sicherlich das sichere Mittelfeld.
 
SG Gutach/Wolfach - Damen 33:17 (15:6)
SG Gutach/Wolfach - C-Jugend 20:16 (12:9)
SG Gutach/Wolfach - D-Jugend 28:9 (17:3)
 
Die C-Jugend hat mit wieder einmal lediglich sieben Spielern eine tolle Leistung gezeigt. Vor allem Milan Adam ragte diesmal mit 11 Treffern hervor. Die D-Jugend unterlag dem Tabellenplatz des Gegners entsprechend relativ hoch und auch die Damen waren dem Tabellendritten nicht gewachsen. Nach der Osterpause steht der letzte Heimspieltag an, bevor dann am ersten Mai-Wochenende die Saisonabschluss-Spiele stattfinden. Hier ochmal alles im Überblick mit der gleichzeitigen Einladung die Mannschaften noch ein letztes Mal zu unterstützen!

09.03.2019: Kein gutes Handball-Wochenende
SV Zunsweier 2 - Herren 1 29:25
Auch in Zunsweier will trotz anfänglicher Hoffnungsschimmer der Knoten bei den Herren nicht platzen. Eine gute erste Halbzeit, in der man kurz vor der Pause noch mit 9:11 in Führung lag, wurde dann innerhalb von 10 Minuten weggeschmissen. In zehn Minuten ohne eigenes Tor fing man sich acht leichte Tore und konnte diese katastrophale Schwächephase nicht mehr kompensieren. Das Endergebnis ist mit vier Toren noch schmeichelhaft, auch wann man mal wieder 40 Minuten sehr gut mithalten konnte. Wenn für die letzten sechs Spiele noch 1-2 Spieler von der Verletztenliste gestrichen werden können, sollte wenigstens dort nochmal der eine oder andere Sieg her um nicht noch in den Abstiegsstrudel zu geraten.
 
Beim Heimspiel waren alle Gegner hohe Favoriten, was sich auch in den Ergebnissen widerspiegelte. Nur die D-Jugend schnupperte lange an einer faustdicken Überraschung gegen den Sechstplatzierten aus Meißenheim. Nicht zu stoppen war dabei Celina Müller mit sagenhaften 14 Toren. Weiter geht es dann Ende März für die meisten Teams in Triberg.
 
Die Ergebnisse vom Wochenende:
Herren 2 - TuS Oppenau 8:32
C-Jgd. - JSG Oberes Kinzigtal 7:34
D-Jgd. - SG Meißenh./Nonnenw. 23:29

02.03.2019: Keine Punkte für die FVU-Handballer
Herren 1 - TS Kehler TS II 20:23
An den vergangenen beiden Wochenende war leider keines der Handball-Teams des FVU erfolgreich. Die Herren kämpfen weiterhin mit Ihrer Verletztenliste. Weiterhin ohne drei wichtige Stammkräfte hatte der FVU aber zuhause gegen Kehl gar Chancen die Punkte dazubehalten. Schließlich lag man sogar 14:12 vorne. Aber mangels passenden Wechselmöglichkeiten und fehlender Cleverness gewann Kehl zunehmend die Oberhand und gewann am Ende doch mit drei Toren Vorsprung. Diese zwei Punkte hätten den Herren nach der langen Durststrecke von sechs Niederlagen in Folge wirklich gut getan.
 
SG Willst./Auenh. - Herren 1 30:20
Anschließend stand die Auswärtsfahrt zum Tabellenführer an, wo sich mit Roman Bachlmayer ein weiterer Verletzter in die Liste eintrug, der im Spiel gegen Kehl erst eine tolle Leistung abgerufen hat. In Willstätt hatte man nie wirklich eine Chance, der fehlende Druck zum Tor hin verschleppte das Angriffsspiel zunehmend und in der Abwehr ließ man einfache Spielzüge des Gegners zu Torerfolgen werden. Lediglich Torhüter Alexander Baumann verhinderte eine höhere Niederlage, die Willstätt schon einigen anderen Teams zugefügt hatte. Die nächste Chance nach der Fasnachtspause bietet sich beim Auswärtsspiel in Zunsweier am 09. März.
 
SV Schutterz. - Damen 35:13
Damen - HSG Ortenau Süd 16:31
Die Damen können den favorisierten Mannschaften aus Lahr und Schutterzell kein Paroli bieten und werden in beiden Spielen deutlich geschlagen. Es bleibt aber nach der Fasnacht genug Zeit zum Aufbereiten der Fehler, denn erst Ende März muss man dim nächsten Spiel zum Tabellennachbarn aus Hornberg, wo man sich aber gerne Platz 10 zurückholen möchte.
 
HGW Hofweier 2 - D-Jgd. 27:12 
D-Jgd - JSG Scutro 15:18
D-Jgd - SG Ottenh./Altenh. III 36:15
C-Jgd - TuS Schutterwald II 23:35
In der Jugend gibt es weitere Leistungssteigerungen - vor allem bei den Offensivaktionen. Schossen unsere Jüngsten Anfang der Saison oftmals Tore im einstelligen Bereich, werden es jetzt zunehmend mehr. In den letzten Spielen gelang dies in der C-Jugend vor allem Jan-Marc Wetzel und Milan Adam sowie Pierre Barth in der D-Jugend, die sich nun zu den Torjägern der jeweiligen Teams mausern. In der Hoffnung die Jugend altersstrukturgerecht weiterzuführen sind sicherlich auch bald wieder mehr Punktgewinne möglich.

09.02.2019: Nur die Handball-Damen sind erfolgreich
Eine Halbzeit zum Vergessen erlebten die verletzungsgeplagten Herren am Samstag in Hofweier. Lediglich fünf magere Törchen konnten sie in den ersten 30 Minuten erzielen. Zwar mussten sie ohne die weiterhin verletzten Andreas Baumann, Christian Stehle und Lars Boschert auskommen, dennoch darf das keine Entschuldigung für solch ein Auftreten sein. Zumindest in Halbzeit zwei zeigte man, dass man sich nicht ganz aufgegeben hat und weiterhin vorne wie hinten Handball spielen kann. Erfreulich dagegen, dass die beiden Neuzugänge (David Isenmann / Rückraum links und Miodrag "Mio" Cutura / Torhüter) einen guten Einstand feiern konnten. Bleibt zu hoffen, dass die Verletzten ebenfalls wieder dazustoßen und man die Rückrunde dann erfolgreicher gestalten kann um den aktuell guten Tabellenplatz drei möglichst lange zu halten. Beginnen möchte man damit gleich am Samstag gegen den Tabellennachbarn aus Kehl.
 
Die Damen feiern beim Schlusslicht in Schutterzell den ersten Auswärtserfolg und springen einen Tabellenplatz nach oben, auch dank 10 Toren von "Aushilfe" Christina Baumann. Die Jugenden verlieren zwar, erzielen aber eine ganze Reihe von Toren und spielen immer konkurrenzfähiger. Donnerstag um 19:30Uhr treten die Damen zuhause gegen die HSG Ortenau Süd an. Anfeuerung willkommen!
 
Alle Ergebnisse vom Wochenende:
HGW Hofweier III - Herren I 31:22 (17:5)
SV Schutterzell II - Damen 21:25 (10:12)
JSG Hofweier/OG II - C-Jugend 37:22
JSG ZEGO II - D-Jugend 25:18

08.12.2018: Wieder kein Sieg für die FVU-Handballer
Bei den Herren I ist in der Offensive der Wurm drin. Dem glänzenden Saisonstart mit sieben Siegen in Folge reiht sich nun die dritte Niederlage nacheinander an. Und wieder lag es sicherlich nicht am gut aufgelegten Torhüter-Duo Baumann/Bagarozza und der - vor allem in Hälfte zwei - starken Abwehrleistung (acht Gegentore). Die Offensive bereitet Trainer Jürgen Zapf aktuelle die größten Sorgen. Mit nahezu allen Mann an Bord sind 17 geworfene Tore bei weitem keine Voraussetzung um zuhause zwei Punkte zu behalten. Hastige Abschlüsse, viele Einzelaktionen und zu wenig Druck auf die gegnerische Abwehr enden aktuell meist in einer miserablen Erfolgsquote bei den Torwürfen. Den freien Januar möchten die Herren daher nutzen um sich dort wieder entscheidend zu verbessern und in der Rückrunde ihre sehr gute Startposition wiederzuerlangen. Die D-Jugend spielte lange gut mit und ging mit lediglich zwei Toren Unterschied in die Pause, leider konnten Sie das Spiel dann nicht mehr entscheidend umbiegen. Die Damen halten in der Anfangsviertelstunde sehr gut mit (3:3), sind dem Tabellensechsten aus dem Lahrer Raum am Ende aber nicht gewachsen.
 
Ergebnisse vom Samstag
D-Jugend - JSG Schramb./St.G. 11:19
Damen - HSG Ortenau Süd II 9:22
Herren I - TuS Oppenau II 17:21

24.11.2018: FVU-Handballer mit schwarzem Heimspieltag
Herren I mit erster Saisonniederlage
Nach dem astreinen Saisonstart versagten den Herren I am Samstag die Nerven und sie mussten völlig verdient die erste Saisonniederlage hinnehmen. Nach den ersten hitzigen Minuten mit vielen Nickligkeiten und versteckten Fouls wurde das Spiel zur Abwehrschlacht mit wenig spielerischen Highlights. Es entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit leichten Vorteilen für die Gäste, wobei es zehn Minuten vor Schluss beim 18:18 völlig ausgeglichen schien. Doch wie schon so oft in diesem Spiel brachten die Hombacher ihre Chancen einfach nicht im Tor unter und trotz einer annehmbaren Abwehr- und Torhüterleistung reichte es diesmal nicht für den achten Sieg. Mit nur 19 eigenen Toren ist ein Handballspiel eben sehr schwer zu gewinnen. Zu allem Überfluss schied in Halbzeit zwei auch noch Christian Stehle verletzt aus und wird mit einer Bänderverletzung am Fuß mindestens bis Weihnachten ausfallen. Nun heißt es Mund abputzen und weiter gehts. Wenn es bei diesem einen Ausrutscher im Jahr 2018 bleibt, kann der FVU trotzdem sehr positiv in die zweite Saisohälfte blicken. Da aber auch einige Konkurrenten gepatzt haben, ist der FVU immer noch auf einem guten zweiten Platz und spielt am Samstag gegen den neuen Dritten in Schramberg/Sulgen.
 
Die Herren II agierten im Rückspiel gegen "die Vierte" aus Gutach/Wolfach deutlich stärker als noch vor drei Wochen. Mit den Routiniers M. Kornmayer und M. Slota im Rückraum konnte man auch spielerisch überzeugen und bis zum 16:20 in der 35. Minute Anschluss halten. Zu mehr reichte es aber am Ende nicht, trotzdem eine couragierter Auftritt unserer "Zweiten". Die Damen hatten mit einem Rumpfkader wenig Aussicht auf Erfolg und auch die Jugenden waren den starken Spielgemeinschaften auf dem Gutachtal unterlegen. Die Ergebnisse im Überblick:
 

Herren I - SG Gutach/Wolf. II 19:23

Damen - SG Gutach/Wolf. 15:40

Herren II - SG Gutach/Wolf. IV 28:38

C-Jgd. - SG Gutach/Wolf. 16:25

D-Jgd. - SG Gutach/Wolf. 9:29


10.11.2018: Spielballspende für die Handballer gegen Hornberg von Nico Korb Karosseriebau 
Nach einer Trikotspende für die Damen im letzten Jahr, brachte auch der von Nico Korb gespendete Spielball sofort positive Ergebnisse. Er verhalf den Herren am vergangenen Samstag zum 32:25-Sieg gegen die SG Hornberg/Lauterbach/Triberg II. Bei der guten Zusammenarbeit zwischen Vereinen und Sponsoren stellt man doch so manche Parallelen fest. So unfallfrei wie die Handball-Herren diese Saison auftreten (7 Spiele, 7 Siege), möchte man auch mit dem eigenen Gefährt auf vier Rädern unterwegs sein. Sollte dies mal nicht der Fall sein, hilft Nico Korb und seine Mitarbeiter u. a. mit Pannenhilfe und bei der Unfallinstandsetzung. Er lackiert und bereitet die Fahrzeuge wieder auf, damit diese wieder genau "so gut im Lack" stehen wie unsere Handballer. Sie sorgen mit Harz für den richtigen Grip, was Nicos Team bei der Beratung und Umsetzung mit Ihrem Reifen-Service erledigt. Und auch wenn bei manchem Spielern eine Haupt- oder Abgasuntersuchung fällig wäre, machen Sie diese lieber gleich bei Nico Korb in Hausach. Die Handballer danken für die tolle Geste und wünschen Nico ebenfalls weiterhin viel Erfolg mit seinem Unternehmen.

Bild: Sven "Schlagwurfjoe" Devantier nahm den Spielball von Nico Korb entgegen.
10.11.2018: Damen erstmals erfolgreich, Herren nicht zu bremsen
Sechs Spiele gab es letztes Wochenende in der Schwarzwaldhalle zu bestaunen, das mit zwei Niederlagen für unsere zwei jüngsten Teams begann. Die Herren II schießen mittlerweile regelmäßig über 20 Tore (allen voran Lucas Büdel mit acht Treffern), vernachlässigen aber massiv die Abwehrarbeit, was im Handball gnadenlos bestraft wird. So handelet sich unsere Reserve wieder eine hohe Niederlage ein. Die Damen begannen am Samstag stark (3:1), anschließend entwickelte sich eine enge Partie, die durch Hannah Axmann für den FVU offen gehalten wurde. Zur Halbzeit und vor allem danach konnten die Damen die gute Leistung nur noch sporadisch abrufen und fallen Tor um Tor zurück. Letztendlich stand am Samstag ein 18:25 auf der Anzeige. Durch eine Spielverlegung waren die jungen Wilden am Sonntag erneut gefordert und da konnte endlich der erste Saisonsieg eingefahren werden. Mit einer sehr guten Abwehr und guter Torhüterleistung von Carina Lehmann sichtern sie sich die ersten zwei Punkte und springen zwei Plätze nach oben. Diesen Aufschwung möchten die Damen in die letzten Spiele des Kalenderjahres mitnehmen.

Die Erste Herrenmannschaft bleibt in dieser Saison schadlos, auch wenn es gegen den Tabellenvorletzten zur Halbzeit noch anders aussah. Aber Trainer Jürgen Zapf fand die richtigen Worte und so wurde das Spiel noch souverän umgebogen. Direkt nach der Halbzeit feuerten die Hombacher aus allen Lagen und bogen den 3-Tore-Rückstand innerhalb von 15 Minuten in einen 4-Tore-Vorsprung um. Vor allem "Aushilfe" Felix Golla nutzte am Ende seine Freiheiten und netzte sechs Mal ein.
Die Ergebnisse im Überblick:
C-Jgd. - TuS Schutterw. II 13:36
D-Jgd. - SG Horn/Lau/Trib. 8:35
Herren II - SG Horn/Lau/Tr 21:44
Damen - SG Horn/Lau/Tr II 18:25
Damen - SV Schutterz. II 15:13
Herren I - SG Horn/Lau/Tr II 32:25

28.10.2018: Handball-Herren sind Tabellenführer
Herren I - Tus Ottenheim II 28:24
Durch die Niederlage Willstätts rutscht der FVU mit 12:0 Punkten ungeschlagen auf Platz 1 der Kreisklasse A. Am Samstag konnte hierzu auch das erwartet schwere Spiel gegen den Tabellenletzten gewonnen werden. Nach zähem Beginn und dem zwischenzeitlichen 7:10 besann sich der FVU auf seine Stärken und konnte sogar noch das 11:11 zur Pause erzielen. Nun drehten unsere "drei Großen" (Golla, Baumann, Schwarz) auf und nach einem atemberaubenden 13:3-Lauf und dem 20:13 war Ottenheim nicht mehr in der Lage zu kontern. Souverän brachte der FVU den Sieg über die Zeit und kann sich nun zumindest für einige Tage am Platz an der Sonne ausruhen. Trainer Jürgen Zapf gab in der Feiertagswoche allen Spielern trainingsfrei, um einige Blessuren zumindest teilweise auskurieren zu können. Weiter gehts mit zwei großen Heimspieltagen gegen alle Teams aus Hornberg und Gutach/Wolfach am 10. und 24. November. 
Es spielten: A. Baumann (i.T.), D. Bagarozza (i.T.), A. Baumann 6, R. Bachlmayr 2, M. Kornmayer, P. Schwarz 9/4, C. Behrens 1, C. Stehle 3, M. Heimburger, L. Büdel, F. Golla 6, S. Devantier 1
Damen nahe am ersten Saisonsieg
Die Damen boten bei Ihrer besten Saisonleistung dem Gegner lange Paroli und schnuppertem beim 23:25 kurz an einem Punktgewinn. Mit dieser Leistung ist in der Saison definitiv noch mehr drin! Aufgrund einer Verlegung bekommen die Damen am Wochenende des 10. und 11. November gleich zweimal zuhause die Chance gegen die Tabellennachbarn zu punkten.

20.10.2018: 5 Spiele - 5 Siege: Handball-Herren in Topform
Herren I - SV Zunsweier II 30:26 (12:11)
C-Jugend - SG Gutach/Wolf. 18:18 (11:9)
SG Gut./Wolf. IV - Herren II 47:25 (21:12)
Diesmal waren die Herren am Sonntag gefordert und Ihnen wurde das erste Mal zuhause auch alles abverlangt. Beide Mannschaften traten mit einer randvollen Bank an, was den Stellenwert des Spiels widerspiegelte. Es ging um den Anschluss an den ebenfalls bisher ungeschlagenen Tabellenführer Willstätt, bei dem man am 22. Dezember das Hinspiel bestreitet. Ein hartes und hart umkämpftes Spiel wurde von Schiedsrichter Alfred Welpe souverän geleitet und nahm den erwartet spannenden Verlauf. Als sich die Zunsweirer Stammformation eine Pause gönnte, konnte der FVU drei Toren davon ziehen. Mit deren Rückkehr stand es aber bald wieder 12:12. Die längere Ausdauer und der Wille unbesiegt zu bleiben trieben den FVU dann aber Tor um Tor nach vorne und beim 26:20 (53. min) war Wille der Gäste gebrochen. Im bis dato besten Saisonspiel waren wiedermal die Gebrüder Baumann die Stützen des Erfolgs, aber auch Philipp "Igzorn" Schwarz kam mit 10 Toren so richtig in Fahrt. Natürlich will man am Samstag gegen Tabellenschlusslicht Ottenheim II (wieder zuhause) die nächsten zwei Punkte einfahren, weiß aber wohl um die schwierige Aufgabe bei solchen scheinbar einfachen Tabellenkonstellationen.
Es spielten: A. Baumann (i.T.), D. Bagarozza (i.T.), A. Baumann 10, R. Bachlmayr 2, M. Kornmayer,P. Schwarz 10/4,C. Behrens 1, C. Stehle 1, S. Stehle 1, A. Göppert 1, F. Golla 4, L. Boschert, S. Devantier
 
Auch eine tolle Nachricht gibt es wieder von der C-Jugend. Mit den Aushilfstrainern Michael Duregger und Marcel Slota erkämpften sich die Jungs im wahrsten Sinne des Wortes ein Unentschieden. Beim 16:18 erhielt der FVU drei Minuten vor Schluss eine Zeitstrafe und schaffte es dennoch zum 18:18. Weiter so! Die Herren II haben bereits am Samstag ihr erstes Saisonspiel bestritten und ordentliche 25 Tore in Gutach gegen die SG Gutach/Wolfach 4 erzielt. Leider haben Sie dieses Engagement in der Abwehr vermissen lassen und sich so 47 Tore eingefangen.

14.10.2018: Handball-Herren marschieren weiter
C-Jugend ebenfalls erfolgreich
Herren 1 - SG Sch./Fries. 26:11 (11:9)
Gegen die körperlich und konditionell unterlegenen acht Gästespieler tat sich der FVU lange schwer. Erst letzte Woche konnte man das Auswärtsspiel mit Ach und krach mit fünf Toren gewinnen und auch beim Rückspiel blieben die Herren weit unter Ihrem Können. Die SG Schuttern/Friesenheim/Schutterzell begann sofort mit einer Manndeckung gegen P. Schwarz und A. Baumann, die bis zum 4:6 auch Früchte trug. Bis zur Pause fing sich der FVU und konnte 11:9 in Führung gehen. Durch etliche Unkonzentriertheiten und Fehlwürfe schafften es die Herren nicht sich abzusetzen und konnten erst 10 Minuten vor Schluss einen erlösenden 5-Tore-Vorsprung herausspielen. Am Sonntag gegen Zunsweier muss eine deutliche Steigerung her, möchte man weiter an der Tabellenspitze dranbleiben.
Es spielten: A. Baumann (i.T.), D. Bagarozza (i.T.), A. Baumann 5, N. Becker, M. Kornmayer 3, P. Schwarz 2, M. Slota 2, C. Stehle 1, M. Heimburger 2, S. Stehle 1, A. Göppert 2, F. Golla 6, L. Boschert 2, S. Devantier
 
Die C-Jugend gewann am Samstag ihr erstes Saisonspiel mit 20:14. Eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft, in der Jan-Marc Wetzel mit 13 Toren heraus ragte. Hervorzuheben ist aber vor allem, dass der Gegner - als nur sechs Spieler des FVU zum Spiel erschienen - ebenfalls mit sechs Spielern antrat. Fairplay wie es im Lehrbuch steht! Die D-Jugend (8:22) sowie die Damen (8:35) verlieren deutlich gegen in der Spitzengruppe platzierte Gegner.
Juku-Spende für die Jugend des FV Unterharmersbach Handball
Der Verein Jugend-und Kulturarbeit e.V. Zell a.H. überreichte der Jugendabteilung Handball des FV Unterharmersbach für die gute Jugendarbeit eine Spende über 150 €. Die Jugendleiterin Janina Stunder nahm stellvertretend von Juku, Albert Heizmann, die Spende an. Das Geld wird für die neuen Trainingsanzüge der drei Jugendmannschaften eingesetzt. Dazu passt natürlich der erste Saisonsieg der C-Jugend wie die Faust aufs Auge! Der FVU Handball sagt Danke an die "Jugend-und Kulturarbeit e.V. Zell a. H."
Bild oben: Albert Heizmann (1. v. l.) übergibt im Rahmen des Jugendspiels der Handball-Jugendleiterin Janina Stunder (2. v. l.) eine Spende.

07.10.2018: Handball-Herren mit Traumstart in die Saison
FVU Herren I - HGW Hofweier III 30:26 (16:12)
SG Schuttern/Fries. - FVU Herren I 19:24 (12:11)


Mit drei Spielen innerhalb von einer Woche waren die Handball-Herren gleich zu Saisonbeginn extrem gefordert - und antworteten mit einem Ausrufzeichen! Gestärkt durch eine solide Abwehr konnten die Herren am Feiertag auch ihr erstes Heimspiel gegen den Angstgegner aus Hofweier gewinnen. Besonders Andy Baumann war nicht in den Griff zu bekommen. Schon früh gingen die Hombacher mit vier Toren in Führung und gaben diese auch bis zum Schusspfiff nicht mehr her. Nur drei Tage später ging die Reise zum Tabellennachbar nach Schuttern (SG Schuttern/Friesenheim/Schutterzell). Die Hombacher konnten sich früh absetzen und beim 5:8 sah dies nach dem richtigen Weg aus. Als man dann aber vermehrt die Bälle wegwarf und den Torhüter des Gastgebers warm schoss, drehte die heimische SG das Spiel binnen 10 Minuten in ein 11:8. Diesen Vorsprung hielten sie großteils bis zur 40. Minute (17:15). Dann setzte der FVU zu einem Wahnsinns-Lauf an und warf sieben Tore in Folge - der Wille der Schutterner war gebrochen! Grundstein für diesen Wendepunkt im Spiel war aber nicht die ruhigere und geordnetere Angriffsweise, sondern die knallharte Abwehrarbeit mit einem in dieser Phase überragenden Torhüter Alexander Baumann im Rücken. Auch wenn das Spiel nicht als überhart bezeichnet werden konnte, wurden dennoch drei glatt rote Karten (eine davon für Andy Baumann/FVU) verteilt. Nun sind die Herren auf Tabellenplatz zwei vorgerückt und am Samstag folgt gleich das Rückspiel gegen die SG aus Schuttern.

Unsere beiden neu formierten Jugendmannschaften schlugen sich am 03. Oktober ordentlich, zogen aber dann doch zum Ende der Spielzeit mit 9:25 (D-Jugend) und 11:38 (C-Jugend) den Kürzeren. Auch die Damen haben gegen den Meisterschaftsfavoriten Schutterwald 2 deutlich das nachsehen. Endstand 9:31 (6:14).  Bis auf die zweite Mannschaft, die am 20. Oktober in Gutach startet, spielen auch nächsten Samstag, 13. Oktober, alle Mannschaften wieder in der Schwarzwaldhalle
Thomas Vollmer spendet Sieger-Spielball
Einen kleinen Anteil am Heimsieg hatte auch unser ehemaliger Außenspieler Thomas Vollmer. Er spendete am Mittwoch den Spielball gegen den HGW Hofweier III. Spieler wie auch Abteilungsleitung bedanken sich hierfür und freuen sich selbstverständlich über Nachahmer. Melden kann man sich über unsere Facebook-Seite, per Mail (fvu-handball@gmx.de) oder natürlich auch gerne direkt am Spieltag. Ansprechpartner sind Christian Behrens und Marcel Slota.
 
 
 
Weitere aktuelle Infos zu der ganzen Handballabteilung findet ihr auf Facebook!
Klickt mal rein!