Skip to: site menu | section menu | main content


Herzlich Willkommen beim    
FV Unterharmersbach e.V.
    
letzte Änderung auf dieser Seite: 08.07.2019

Fußball - Allgemeines

   
Abteilungsleiter Fußball: Jörg Leisinger
Tel.: 0151/72669445
Sportanlagen:
1 Rasen- und 1 Kunstrasenplatz
(1 Ausweichplatz in Zell)
+ 1 Trainingsplatz (Hartplatz)
Mannschaften: 2 aktive Mannschaften
1 AH-Mannschaft
D-, E- und F Junioren, Bambini,
A-, B- und C-Junioren (SG)

 

Vereinslogo als Download: -> hier klicken
Steckbrief als PDF -> hier klicken
Fußball Herren 1 Kader 2018/2019 als PDF (3 MB) -> hier klicken
Fußball Herren 1 Foto 2018/2019 als JPG (4 MB) -> hier klicken
 
->Zum Vorbereitungsplan der Fußball-Herren, Stand 08.07.2019
 
05.05.2019: Herren Moser spendet den FVU-Spielball gegen Lahr
Schick und elegant zum Torerfolg: Das könnte das Motto für die Partie des FVU am Sonntag, 15 Uhr, im heimischen Eckwaldstadion gegen den SC Lahr II sein. Denn die Ballspende für das Heimspiel stammt von Konrad Moser, Inhaber von Herren Moser in der Zeller Hauptstraße. Seit 1985 ist sein Geschäft die Topadresse für Herrenmode in Zell und in der Region. Nicht wenige FVUler haben hier ihre Hochzeitsanzüge und weitere schicke Kleidungsstücke gekauft. Ähnlich nachhaltig, wie Konrad Moser seinen Modeladen führt, will auch der FVU seine Mannschaften auf sportlichem Erfolgskurs halten.
Konrad Moser, dessen Bruder Erwin in Hausach ein weiteres Modegeschäft betreibt, interessiert sich für die Fußballergebnisse der Region und verfolgt auch intensiv die Bundesliga. "Es gibt Mannschaften, denen ich den Erfolg mehr gönne als andere", lacht Moser. Welche das sind, will er aber nicht verraten, um den vielen Fußballfans in seiner Kundschaft nicht auf den Schlips zu treten.
Für das Heimspiel des FVU wünscht sich Moser, dass die Blau-Weißen einen Erfolg feiern können und seine Ballspende ein wenig dazu beiträgt.
 
Bild: FVU-Youngster Andreas Gieringer nimmt die Ballspende von Modeexperte Konrad Moser entgegen. Foto: FVU

28.04.2019: FVU-Aktivposten Philipp Lehmann spendet Spielball
Die Ballspende fürs FVU-Heimspiel gegen den frisch gebackenen Ortenau-Pokalsieger Oberschopfheim am Sonntag, 28. April, um 15 Uhr stammt von Philipp Lehmann. Der Juniorchef des Hotel Klosterbräustuben ist einer der vielen unersetzlichen Aktivposten des FVU. Schon als Spieler war er ein Allrounder, hütete zunächst das FVU-Tor und war später als laufstarker Feldspieler eine Allzweckwaffe. Mittlerweile spielt er nicht mehr aktiv, dafür ist er bei vielen anderen Belangen des FVU ein kompetenter Ansprechpartner und Organisator. Er fungierte auch viele Jahre als umsichtiger Betreuer der Zweiten Mannschaft. Sehr sportlich ist Philipp Lehmann übrigens nach wie vor auch ohne Ball: Er hat schon den ein oder anderen extremen Lauf mit Bravour gemeistert!
Natürlich wünscht sich Philipp Lehmann, dass der Spielball möglichst oft im gegnerischen Gehäuse einschlägt und der FVU am Sonntag endlich wieder einen Sieg feiern kann. Der FVU bedankt sich recht herzlich für die Ballspende!
 
Das Bild zeigt Philipp Lehmann (rechts) und den starken FVU-Nachwuchskeeper Sascha Hug bei der Übergabe des Spielballs. Der FVU sagt Danke!

14.04.2019: Schwörer-Bau aus Steinach spendet den FVU-Spielball
Ist mit dieser Ballspende das Fundament für einen FVU-Heimsieg gebaut? Die Firma Schwörer-Bau aus Steinach hat den Spielball für das Heimspiel des FVU am Sonntag, 15 Uhr, gegen Tabellenführer Oberwolfach gespendet. Juniorchef Alex Schwörer ist mit vielen FVU-Spielern befreundet und musste deshalb nicht lange überredet werden, die Spende zu tätigen. Schwörer schnürte einst in der Jugend selbst die Fußballschuhe beim FVU, inzwischen hat er sich aber eher dem Fitness- und Kraftsport verschrieben, dem er im "No Limits" nachgeht. In der Bundesliga ist er Fan von Schalke 04 und muss derzeit leiden, regional interessiert er sich als Zeller für die Spiele des FVU und des ZFV, über deren Ergebnisse er immer auf dem Laufenden ist.
Und wie geht das Spiel des FVU am Sonntag gegen Oberwolfach aus? Schwörer tippt auf ein 1:1-Unentschieden, um sich dann schmunzelnd zu korrigieren: "Ich sag' doch lieber 4:3, bei euch im Eckwaldstadion fallen ja immer viele Tore."
 
Bild: Stammkeeper Dirk Haase (links), der am Sonntag nach seinem Urlaub wieder das FVU-Tor hütet, nimmt die Ballspende von Alex Schwörer entgegen.

17.03.2019: Ballspender Stefan Gutmann hofft, dass der FVU „unter Strom“ steht
Den FVU-Spielball für das Heimspiel am Sonntag, 15 Uhr, gegen Niederschopfheim spendet Stefan Gutmann – aus naheliegenden Gründen. Denn Gutmann ist Geschäftsführer der Firma Huber Gebäudetechnik in Niederschopfheim. Er kennt deshalb nicht nur viele Fans und Spieler des SVN, Firmenchef Gerry Huber war darüber hinaus sogar viele Jahre Vorsitzender des SV Niederschopfheim.
Bei aller Verbundenheit zu Niederschopfheim stellt Stefan Gutmann klar, dass sein Herz für den FVU schlägt und er auf einen Sieg des Hombe setzt: „Die Punkte müssen natürlich im Tal bleiben, schon damit ich mir am Montag im Geschäft nichts anhören muss“, lacht er.
Stefan Gutmann spielte selbst lange Jahre als lauf- und kampfstarker Flankengott bei den Aktiven des FVU. Aktuell schnürt er gelegentlich noch für die Alten Herren die Fußballstiefel. Stefan Gutmann gehört auch dem „Stromerteam“ des FVU an und sorgt somit dafür, dass bei der Großveranstaltung Kilwi alles rund läuft. Außerdem bringt er sein berufliches Knowhow – die Firma Huber plant zum Beispiel die Gebäudetechnik für die neue Wasserwelt des Europaparks – bei der Flutlichtplanung und -erneuerung im Eckwaldstadion ein. Fürs Heimspiel gegen Niederschopfheim hofft er nun, dass die FVU-Spieler mächtig „unter Strom“ stehen.

Bild: Stefan Gutmann (links) übergibt die Ballspende fürs Heimspiel gegen Niederschopfheim an FVU-Co-Trainer Manuel Jilg. Foto: FVU


Februar 2019: Buchmiller und Lang gehen für FVU auf Torejagd
Bezirksligist freut sich über zwei starke Neuverpflichtungen

Der Fußball-Bezirkligist FV Unterharmersbach freut sich über den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit: Der torgefährliche und technisch versierte Nachwuchsspieler Erwin Buchmiller kehrt wieder zu seinem Heimatverein Unterharmersbach zurück. Hier schnürte er von den Bambini bis zur D-Jugend seine Fußballstiefel und lernte das Fußball-Einmaleins, ehe er sein Können beim OFV und in der B- und A-Jugend der SG Zell/Unterharmersbach verfeinerte. Aktuell spielt der (fast) 20-jährige Unterharmersbacher beim Zeller FV. FVU-Coach Markus Eichhorn, der gerne mit jungen Spielern arbeitet, freut sich über die Verstärkung für den FVU-Kader und darauf, den talentierten Offensivspieler weiterzuentwickeln und nach vorne zu bringen. 
Zuwachs für den Kader gibt es auch durch Rückkehrer Janik Lang, der sich in der Winterpause dem FVU angeschlossen und hier schon einmal eine prächtige Spielzeit mit vielen Toren hingelegt hat. FVU-Spielausschuss-Vorsitzender Jörg Leisinger hofft, dass der Stürmer sein zweifellos sehr großes Potenzial dauerhaft ausschöpft. Anfang April ist Lang nach seinem Wechsel vom SV Hausach für den FVU spielberechtigt.
Beim FVU freuen sich alle, dass durch die beiden vielversprechenden Neuzugänge der enge Kader vergrößert und verstärkt werden konnte.

Januar 2019: Erfolgscoach Markus Eichhorn verlängert beim FVU!

Auch Co-Trainer Manuel Jilg und Rolf Geppert machen weiter.
Große Freude beim FV Unterharmersbach: Erfolgscoach Markus Eichhorn hat in der Winterpause für ein weiteres Jahr verlängert. Er geht damit in sein viertes Jahr als Cheftrainer beim Fußballbezirksligisten. „Es freut uns sehr, dass wir mit Markus Eichhorn unseren absoluten Wunschtrainer für ein weiteres Jahr für unseren Verein gewinnen konnten“, betont FVU-Spielausschuss-Vorsitzender Jörg Leisinger. Die Mischung aus dem harmonischen familiären Umfeld des Vereins und einer sportlich sehr ambitionierten und erfolgreichen Mannschaft wisse Eichhorn sehr zu schätzen. Die Vertragsverlängerung sei ihm deshalb sehr leicht gefallen, berichtet Leisinger.
Ebenfalls an Bord bleibt Co-Trainer Manuel Jilg, der „sehr kompetent und zuverlässig arbeitet und viele wertvolle Impulse ins Trainerteam bringt“, wie Leisinger betont. Das „Dreamteam“ auf der FVU-Kommandobrücke wird in der kommenden Saison weiterhin komplettiert durch FVU-Torjägerlegende Rolf Geppert, der als großer Motivator und feinfühliger Betreuer die Spieler der Zweiten Mannschaft regelmäßig zu Höchstleistungen treibt. Damit stehen die Zeichen beim FVU weiterhin auf Kontinuität, worüber sich nicht nur der Vorsitzende Dieter Heitzmann und sein Stellvertreter Martin Schwarz freuen: Als Leisinger bei der FVU-Jahresfeier Anfang Januar von der Vertragsverlängerung berichtete, wurde dies von der FVU-Vereinsfamilie mit großem Beifall quittiert.
Sportlich blickt Leisinger auf „eine überragende Vorrunde“ zurück. Derzeit liegt die Mannschaft mit 38 Punkten auf einem starken dritten Platz. In der Rückrunde werde man versuchen, diese hervorragende Platzierung zu halten, so Leisinger. Das erste Spiel nach der Winterpause bestreitet der FVU am 10. März in Elgersweier.