Knapper FVU-Sieg gegen Haslach

  • von
FV Unterharmersbach I – SV Haslach I  2:1 (0:0)
Einen eminent wichtigen 2:1-Heimsieg konnte der FVU im letzten Spiel im Jahr 2019 gegen Kellerkind Haslach einfahren.
Die Eichhorn-Truppe zeigte an diesem Tag sicherlich keine Glanzleistung, doch am Ende zählen in der aktuellen Tabellensituation nur die Punkte auf der Habenseite.
Der FVU kam zunächst gut in die Partie und hatte in der Anfangsviertelstunde Vorteile, wusste diese aber nicht in Tore umzusetzen. Stürmer Stefan Schwarz setzte einen Schuss aus 20 Metern knapp über die Latte. In einer aussichtsreichen Kontersituation bediente Schwarz den Sturmkollegen Philip Geppert mit einem zu ungenauen Zuspiel und die gute Torchance war dahin. Haslach war im Offensivspiel recht harmlos, hatte aber ab Mitte der zweiten Halbzeit ein Übergewicht im Mittelfeld.
Der FVU bot in Halbzeit eins insgesamt zu wenig. Viele ungenaue Zuspiele und Ballverluste prägten das Spiel der Blau-Weißen. Fast schon folgerichtig ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.
Nach Wiederbeginn gingen beide Mannschaften etwas mehr Risiko, denn ein Punkt wäre für beide Mannschaften zu wenig gewesen. Zunächst hatte SVH-Akteur Schmidt eine gute Möglichkeit, zielte aber knapp über das FVU-Tor. In der 55.Minute dann der Schock für den FVU: Eine harmlose Hereingabe ließ FVU-Keeper Dirk Haase fallen und SVH-Akteur Müller drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Die Blau-Weißen standen nun unter Druck, hatten aber die richtige Antwort parat: Einen weiten Einwurf vom eingewechselten Patrick Ben-Aissa landete bei Philip Geppert, der den Ball technisch anspruchsvoll aus der Luft nahm und zum 1:1-Ausgleich traf (64.). Nur vier Minuten später hatte der FVU das Spiel komplett gedreht, als Patrick Ben-Aissa nach gutem Spielzug über Jens Alender und Rene Störr im Sechzehner an den Ball kam und mit einem satten Schuss aus der Drehung SVH-Keeper Schmieder überwinden konnte – 2:1 für den FVU! In der Folgezeit warfen die Gäste alles nach vorne, waren im Offensivspiel aber nicht präzise genug, sodass die FVU-Defensive bis zum Schluss stand hielt und die Eichhorn-Truppe am Ende einen knappen Heimsieg feiern durfte.
Fazit: Man merkte dem FVU-Spiel die Verunsicherung der letzten Wochen deutlich an. Dennoch konnte man das Spiel trotz Rückstand durch einen Doppelschlag zu seinen Gunsten drehen, sodass man mit einem positiven Ergebnis in die Winterpause gehen konnte. In der Pause muss man im FVU-Lager alle Kräfte bündeln für eine sicherlich anspruchsvolle und herausfordernde Rückrunde in einer extrem engen Bezirksliga. Als Tabellenachter hat man gerade einmal drei Punkte Vorsprung auf einen möglichen Abstiegsplatz aber auch nur drei Punkte Rückstand auf Rang vier.
FV Unterharmersbach I – SV Haslach I 4:1 (2:1)
Einen souveränen Sieg zum Hinrunden-Abschluss konnte die FVU-Reserve gegen den Tabellenletzten aus Haslach einfahren.
Nach drei Niederlagen sah man der Mannschaft an, dass man das letzte Spiel vor der Winterpause unbedingt gewinnen wollte.
Stefan Pfaff traf früh zur Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich stellte Stürmer Manuel Schwendemann durch einen Doppelpack die Weichen auf Sieg. Den Schlusspunkt setzte Milan Susic zum 4:1-Endstand. Somit belegt man nun einen guten vierten Tabellenplatz und die FVU-Truppe wird versuchen in der Rückserie in den gleichen Tabellenregionen zu bleiben.