Nullnummer des FVU in Haslach

  • von
SV Haslach I – FV Unterharmersbach I 0:0
Eine schwache Bezirksliga-Partie bekamen die Zuschauer am Sonntag beim Derby in Haslach zu sehen.
Beide Mannschaften hatten mit den hochsommerlichen Temperaturen zu kämpfen und waren allem voran darauf bedacht keine Fehler zu machen. Fast schon folgerichtig endete das sehr ereignisarme Spiel am Ende mit einem insgesamt gerechten 0:0.
Dabei zeigte sich der FVU, der weiterhin verletzungsbedingt auf die beiden Neuzugänge Janik Lang und Marvin Totzke verzichten musste, gegenüber der Vorwoche in der Defensivarbeit deutlich verbessert, allerdings haperte  es im Offensivspiel gewaltig und man konnte sich über die gesamte Spielzeit keine klare Torchance herausspielen.
Lediglich einmal wurde es für die Gastgeber brenzlig als Jens Alender nach Doppelpass mit Stefan Schwarz im letzten Moment  der Ball vom Fuß gespitzelt wurde. Die dickste Chance hatten die Gastgeber in Halbzeit eins, als SVH-Stürmer Patrick Schmidt freistehend aus kurzer Distanz am gut aufgelegten FVU-Keeper Dirk Haase scheiterte.
Auch in der zweiten Halbzeit spielte sich das Spiel meist im Mittelfeld ab, keine der beiden Mannschaften konnte sich durch die Abwehrreihen der gegnerischen Mannschaft kombinieren und im Verlaufe der zweiten Halbzeit merkte man beiden Teams auch den Kräfteverschleiß an. Lediglich bei einem Fernschuss von SVH-Akteur Hauer musste Keeper Dirk Haase nochmal beherzt eingreifen und lenkte den Ball über die Querlatte. So blieb es am Ende fast schon folgerichtig beim torlosen Remis,
mit dem die Gastgeber nach Ihrem überraschenden Auftaktsieg in Sulz sicherlich besser leben konnten als der FVU, der mit lediglich einem Punkt nach zwei Spielen keinen guten Saisonstart verzeichnen kann.
Fazit: Nach dem äußerst schwachen Auftritt gegen Seelbach zum Auftakt konnte der FVU zumindest in der Defensivarbeit einen Schritt nach vorne machen, doch im spielerischen Bereich muss man sich deutlich verbessern um Torchancen kreieren zu können. FVU-Coach Markus Eichhorn wird die Trainingswoche nutzen um die Mannschaft spielerisch und konditionell nach vorne zu bringen. Das wird für das nächste Spiel gegen den unangenehm zu bespielenden VfR aus Elgersweier auch von Nöten sein um endlich den ersten Dreier landen zu können.
SV Haslach II – FV Unterharmersbach II  2:1  (1:1)
Eine recht unglückliche Niederlage musste die FVU-Reserve in Haslach hinnehmen. Trotz früher Führung durch den noch A-Jugendlichen Lion Schürmann stand man am Ende mit leeren Händen da. Die Gastgeber glichen noch vor der Halbzeit durch einen Sonntagsschuss zum 1:1 aus und gingen Mitte der zweiten Hälfte in Führung. Auch danach war es ein verteiltes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, doch die SVH-Reserve hatte am Ende die Nase knapp vorne. Trotz allem enttäuschte die FVU-Mannschaft nicht und wird versuchen im nächsten Spiel wieder auf die Siegerstraße zu gelangen.