„Salli Hombe!“: FVU startet Vorbereitung für die neue Runde

  • von
Neuer Trainer Jochen Fischer und Neuzugänge vorgestellt / Erstes Punktspiel am 23. August
„Salli Hombe!“: Mit dieser launigen Begrüßung stellte sich der neue FVU-Cheftrainer Jochen Fischer den Spielern und den FVU-Fans am Freitagabend beim Trainingsauftakt für die neue Saison vor. Der 31-jährige Oppenauer ist verheiratet und Vater eines Kindes. Nachdem eine Knieverletzung seine aktive Laufbahn früh beendet hatte, konzentrierte er sich auf seine Trainerlaufbahn, erwarb die C- und B-Trainer-Lizenz und fungierte zuletzt als Co-Trainer beim Landesligisten TuS Oppenau. Er sei ein Freund des Kurzpassspiels, sagte Fischer, wolle aber die langen Diagonalbälle als gefürchtete Waffe des FVU beibehalten. Wichtig sei es ihm, dass die Mannschaft als Einheit auftrete, das gelte vom gemeinsamen Abräumen des Platzes nach dem Training bis zum Torjubel. 
Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit findet das erste Saisonspiel des FVU in der Bezirksliga am 23. August statt, in der Woche davor steht vermutlich ein Pokalspiel ein. Die Zeit bis dahin wolle er nutzen, um die Spieler in Form zu bringen und ihnen seine taktischen Vorstellungen zu vermitteln. „Ich werdet mich bestimmt das ein oder andere Mal hassen. Aber ich verspreche euch, dass ihr nach der Vorbereitung fit sein werdet!“, sagte Fischer zu den über 30 anwesenden Spielern.
Er sei richtig „scharf“ darauf, die kommende Runde zu erleben, sagte FVU-Manager Jörg Leisinger. Das liege zum einen an dem neuen ehrgeizigen Trainer und zum anderen an den vielen jungen Spielern und Neuzugängen, die den Kader verstärken werden. Als Co-Trainer stehen Fischer künftig Mittelfeld-Regisseur Jens Alender und Philipp Lehmann zur Seite. Letzterer wird auch von Leisinger das Amt des FVU-Managers übernehmen. Leisinger wiederum stellt sich bei der FVU-Generalversammlung am 17. Juli als Nachfolger des scheidenden FVU-Bosses Dieter Heitzmann zur Verfügung.

Beim  FVU sind alle glücklich, dass nach der Corona-Zwangspause wieder Fußball gespielt werden kann. Auch die Jugendmannschaften trainieren wieder – und das übrigens auf einem göttlichen Teppich. Da im Frühjahr keine Spiele stattfanden und der Rasen vom Stadtgärtner sowie vom Rasenroboter perfekt gepflegt wurde, ist das Grün im Eckwaldstadion im bundesligareifen Topzustand. Das erste Vorbereitungsspiel findet am Mittwoch, 15. Juli, 19 Uhr, gegen Hausach statt.