Schwacher FVU-Auftritt beim Saisonauftakt

  • von
FV Unterharmersbach I – FSV Seelbach I 1:4 (0:1)
Eine deftige Heimniederlage musste der FVU am Sonntag im heimischen Eckwaldstadion einstecken.
Nach schwacher Vorstellung der Eichhorn-Elf stand am Ende ein 1:4 zu Buche und der Saisonstart ist für die Blau-Weißen gründlich missglückt.
Dabei verlief die erste Halbzeit noch recht ausgeglichen. Die Gäste hatten die bessere Spielanlage doch große Torchancen gab es auf beiden Seiten zunächst keine. Seelbach hatte insgesamt mehr Ballbesitz konnte dies aber zunächst nicht in Tore ummünzen. Zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt, kurz vor der Halbzeitpause, gingen die Gäste dann aber doch noch in Führung: FSV-Stürmer Bologna wurde am langen Pfosten sträflich freigelassen und hatte keine Mühe den Ball per Volleyabnahme im Tor des FVU unterzubringen (41. Spielminute). Der FVU, der im ersten Spiel auf die Neuzugänge Marvin Totzke (Muselfaserriss) und Janik Lang (Urlaub), Philip Geppert (Rückenprobleme), Christian Gieringer (beruflich verhindert) und weiterhin auf Patrick Ben-Aissa (Knie) verzichten musste, nahm sich in der zweiten Hälfte viel vor, doch es kam anders. Zwischen Minute 46 und 65 war der FVU völlig von der Rolle und kassierte drei viel zu einfache Gegentreffer. Zweimal war FSV-Akteur Hacker erfolgreich. Der vierte Treffer ging auf das Konto von Abwehrspieler Herkersdorf. Der heimische FVU ließ in dieser Phase alles vermissen und machte den Gästen das Tore schießen viel zu leicht. Nach einer kurzen Spielunterbrechung aufgrund eines Gewitters, konnte sich der FVU wieder etwas sortieren und konnte die Restspielzeit ohne weiteren Gegentreffer überstehen. Immerhin gelang auf der Gegenseite noch der Ehrentreffer: Nach guter Kombination über Stefan Schwarz und Jens Alender wurde der eingewechselte Manuel Schwendemann auf die Reise geschickt und dieser überwand FSV-Keeper Schätzle im Eins-gegen-Eins zum 1:4 (80.). Zu allem Überfluss verletzte sich FVU-Neuzugang Erwin Buchmiller kurz vor Spielende noch schwer am Sprunggelenk und fällt für den FVU nun längerfristig aus.
Fazit: Der FVU hat mit dieser heftigen Heimniederlage einen gründlichen Fehlstart in die Saison hingelegt. Seelbach war an diesem Tag sicherlich keine Übermannschaft, profitierte weitestgehend von Fehlern seitens des FVU und wurde dadurch zum Tore schießen eingeladen. Dabei war das Spiel der Eichhorn-Elf ein Spiegelbild der nahezu kompletten Vorbereitung, man ließ Kampfgeist und Siegeswille vermissen und aufgrund längerer Verletzungen und Urlaubsabwesenheit fehlt einigen Akteuren auch noch die nötige Fitness. Die Mannschaft muss schnellstens versuchen die Kurve zu bekommen, möchte man sich nicht gleich von Beginn an im Tabellenkeller der Bezirksliga wiederfinden.
FV Unterharmersbach II – FSV Seelbach II 5:2 (2:1)
Deutlich besser startete die FVU-Reserve in die neue Runde. Nach guter Leistung konnte man die Gäste mit einem klaren 5:2-Sieg auf die Heimreise schicken. Die Blau-Weißen legten los wie die Feuerwehr und gingen durch Kai Welle und ein Eigentor der Gäste schnell mit 2:0 in Führung, ehe den Gästen der Anschlusstreffer gelang. Nach dem 3:1 durch Manuel Schwendemann kamen die Gäste nochmals heran doch in der Schlussviertelstunde sorgten wiederum Manuel Schwendemann und Stefan Pfaff für klare Verhältnisse. Die A-Jugendlichen Leon Lehmann, Lion Schürmann und Tobias Kautz gaben dabei Ihr Debüt in den Aktiven und machten Ihre Sache schon sehr gut.