Unnötige FVU-Niederlage in Oberschopfheim

  • von
SV Oberschopfheim I – FV Unterharmersbach I 2:0 (1:0)
Auch im zweiten Spiel der neuen Bezirksliga-Saison gelang es dem FVU keinen Sieg einzufahren. Trotz einer engagierten Leistung verlor man am Ende beim SVO mit 0:2 weil man das wichtigste im Fußball vergas: Das Toreschießen. Die Fischer-Elf war über die gesamte Spielzeit mindestens ebenbürtig und hatte insgesamt mehr Torchancen als die Gastgeber, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. In den Anfangsminuten hatte der FVU, der auf Matthias Lehmann, Marvin Totzke, Thomas Sobieranski und Valentin Spiczak verzichten musste, Glück als Wenzel nach einem Ballverlust des FVU am Pfosten scheiterte. Doch im Anschluss kamen die Blau-Weißen auf dem tiefen Geläuf immer besser in die Partie und erspielte sich einige hochkarätige Torchancen. Die zwei dicksten Chancen vergaben die beiden FVU-Youngster Basti Schütze und Michael Gieringer, die beide nach guten Kombinationen frei vor dem Gehäuse auftauchten, doch den Ball nicht im Tor unterbringen konnten. Auch FVU-Kapitän Stefan Schwarz tauchte vielversprechend vor dem Tor auf, doch rutschte auf dem schmierigen entscheidend weg, sodass auch diese Chance dahin war. Zu diesem Zeitpunkt wäre eine FVU-Führung eigentlich fällig gewesen, doch es kam anders: Auf der Gegenseite bekamen die Gastgeber einen Foulelfmeter zugesprochen, den Roth sicher zum 1:0 verwandelte (35.). Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit begann für den FVU denkbar schlecht als der SVO einen gut herausgespielten Konter durch Wenzel zum 2:0 verwertete (50.). Doch die FVU-Truppe gab sich keineswegs geschlagen und war in der zweiten Halbzeit klar tonangebend, hatte aber weiterhin kein Fortune im Torabschluss. Stefan Schwarz setzte einen Schuss aus zehn Metern und kurze Zeit später eine Hereingabe haarscharf neben das Tor und auch Christian Gieringer vergab nach guter Kombination ebenfalls frei vor dem SVO-Keeper. Es war für den FVU wie verhext, der Ball wollte einfach nicht über die Linie, sodass es am Ende bei einer ernüchternden 0:2-Niederlage blieb, gegen einen Gegner gegen den sicherlich deutlich mehr drin gewesen wäre. Fazit: Nach zwei Spieltagen hat der FVU nun gerade einmal einen Punkt auf dem Konto und muss sich früh in der Saison nach hinten orientieren. Die Leistung gegen Oberschopfheim stimmte, doch im Torabschluss lag an diesem Tag das große Manko was am Ende dazu führte, dass man leer ausging. Für den FVU gilt es diesen bitteren Spielverlauf schnellstmöglich abzuschütteln und nun den Fokus auf das kommende Heimspiel am Samstag gegen Haslach zu legen, bei dem man unbedingt den ersten Sieg einfahren will. Dies wird allerdings keine leichte Aufgabe, denn die Haslacher ließen mit einem starken 5:1-Sieg gegen die Reserve des SC Lahr aufhorchen und werden mit ordentlich Rückenwind anreisen.
SV Oberschopfheim II – FV Unterharmersbach II 0:2 (0:1)
Wie geschmiert läuft es zu Saisonbeginn bei der FVU-Reserve, die nach dem deutlichen 5:0-Auftaktsieg gegen Hornberg nun einen weiteren Erfolg verzeichnen konnte und das obwohl man auf etliche Akteure verzichten musste. Der FVU ging bereits in der 4.Spielminute durch ein Traumtor des A-Jugendlichen Dennis Gutierrez in Führung und war auch in der Folgezeit die bessere Mannschaft. Es dauerte allerdings bis in die Schlussminuten bis Daniel Riehle per Foulelfmeter den 2:0-Sieg eintütete und die Mannschaft somit verlustpunktfrei und ohne Gegentreffer von der Tabellenspitze grüßt.