Weitere Punkteteilung für den FVU

  • von
FV Unterharmersbach I – SC Lahr U23  2:2 (2:1)
Nach dem siebten Remis in dieser Saison tritt der FVU weiterhin auf der Stelle und kann sich nicht entscheidend von den hinteren Tabellenregionen lösen. Die Eichhorn-Elf, die am Sonntag auf Jens Alender (gesperrt), Sven Bühler und Christian Gieringer (beide Urlaub), sowie Patrick Ben-Aissa und Philip Geppert (beide krank) verzichten musste, hatte mit der U23 des SC Lahr (4. Tabellenplatz) eine spielstarke Mannschaft zu Gast. Die Gäste hatten mehr Ballbesitz und waren technisch versiert, doch der FVU hielt kämpferisch gut dagegen. Nach einer guten Kombination ging der FVU nach einer Viertelstunde in Führung: Neuzugang Erwin Buchmiller flankte von außen. In der Mitte verpasste zunächst Thomas Sobieranski den Ball doch dahinter kam Milan Susic an den Ball, der den Ball direkt nahm und mit einem satten Schuss ins lange Eck erfolgreich war – 1:0 für den FVU! Zu vermeiden gewesen wäre der Ausgleich für die Lahrer, die nach einer Ecke durch Gürsoy zum Ausgleich kamen (25.). Doch die Blau-Weißen hatten noch vor der Halbzeit eine Antwort parat: Stürmer Stefan Schwarz bediente den immer stärker werdenden Marvin Totzke mit einem Querpass 20 Meter vor dem Tor und Totzke traf mit einem fulminanten Schuss ins Tordreieck und brachte seine Farben wieder in Front (34.). Auf der Gegenseite rettete FVU-Keeper Dirk Haase zwei Mal stark gegen den flinken Bulgakov und verhinderte somit den abermaligen Ausgleich für die Gäste vor der Halbzeit.
In der zweiten Hälfte bekamen die Zuschauer das gleiche Bild zu sehen: Die Gäste hatten mehr vom Spiel, konnten sich aber recht selten gefährliche Torchancen erspielen, weil der FVU in der Defensive gut organisiert war. In der 56. Minute fand Lahrs Bulgakov allerdings eine Lücke in der FVU-Abwehr und traf nach gutem Zuspiel zum nicht unverdienten 2:2 für die Gäste. Der FVU tat sich in Halbzeit zwei schwer Torchancen zu erspielen, meist war der letzte Pass in die Spitze zu ungenau. Kurz vor Schluss wäre der Eichhorn-Elf aber beinahe der Lucky-Punch gelungen, als Marvin Totzke den weit vor dem Tor stehenden Gästekeeper mit einem Schuss von der Mittellinie überraschte, doch der Ball flog rund einen Meter am verwaisten Tor vorbei.So blieb es am Ende bei der Punkteteilung, die beiden Mannschaften nicht wirklich weiterhilft.
Fazit: Aufgrund der prekären Personallage und dem starken Gegner kann man im FVU-Lager mit dem Punkt sicherlich leben. Allerdings muss man nun alles daran setzen in den drei Spielen vor der Winterpause noch das ein oder andere Mal dreifach zu punkten um sich Luft zu den Abstiegsplätzen zu verschaffen, was anhand der schwierigen Partien in Freistett und Seelbach sowie beim Heimspiel gegen eine stärker werdende Haslacher Mannschaft sicherlich alles andere als leicht werden wird.

Die zweite Mannschaft des FVU hatte an diesem Wochenende spielfrei.