FVU -Jugendförderverein mit toller Bilanz zum 10-Jährigen

  • von
Ziel für 2017 : Neuer Bus für Jugendspieler
(hpw) Eine hervorragende Bilanz konnte der 1. Vorsitzende des Jugendförderverein des FVUnterharmersbach, Wolfgang Strinz,  bei der Jubiläums-Generalversammlung anlässlich des 10-jährigen Bestehens vorlegen. Die Jugendabteilungen Fußball und Handball wurden im vergangenen Jahr so großzügig wie nie zuvor unterstützt. Wieder stark angewachsen ist die Zahl der Mitglieder. Mit 260 Mitgliedern wurde eine neue Schallmauer erreicht. Ein besonderer Willkommmensgruß galt den Gründungsmitgliedern mit Ortsvorsteher Hans-Peter Wagner an der Spitze. Herzlich begrüßt wurde auch Michael Hirt, Bereichsleiter Privatkunden der Sparkasse Haslach-Zell.

Wie der 1. Vorsitzende Wolfgang Strinz in seinem Jahresbericht ausführte, haben beide Jugendabteilungen Handball und Fußball Spielbälle, Warmlaufshirts, Trikots und Trainingsanzüge im Wert von mehr als je 1500 € erhalten und dennoch sei die Kasse gut gefüllt. Großen Anteil daran hatte die Bewirtschaftung des Public Viewing auf dem Kanzleiplatz im Rahmen der Fußball-WM 2016 mit teilweise über 500 Zuschauern. Strinz: „Dieser Arbeitsaufwand über vier Wochen lang war eine Meisterleistung aller Helfer und Mitglieder.“ Sein besonderer Dank galt den Handballdamen, die während ganzen EM die Zuschauer mit herausragendem Einsatz bedient hatten. Der Reingewinn von knapp 6000 € komme komplett den Jugendlichen des Vereins zugute. Das nächste große Ziel sei die Anschaffung eines neuen Busses für den Transport der Jugendmannschaften  zu Training und Spielen als Ersatz des in die Jahre gekommenen 2008 angeschafften Fahrzeugs . Außerdem wolle man versuchen, durch gezielte Werbung die Zahl der fördernden Mitglieder auf 300 zu steigern.

Der Kassenbericht von Wolfgang Kasper zeugte von guter Vereinsarbeit und reichlich gefüllter Kasse. Allein durch die Bewirtung der EM seinen knapp 6000 € erzielt worden. Auf der anderen Seite hätten auch die Ausgaben besonders durch die Unterstützung der Jugendmannschaften und die Unterhaltung des Vereinsbusses über 10.000 € betragen. Das trotzdem noch vorhandene Guthaben von 9051 € solle vor allem für die Anschaffung eines neues Busses verwendet werden. Kassenprüfer Uli Weißer bestätigte eine gewissenhafte und sorgsame Kassenführung.

Die Entlastung nahm Ortsvorsteher Hans-Peter Wagner vor. Er lobte die herausragenden Leistungen des Jugendfördervereines in den vergangenen zehn Jahr seit der Gründung. „Dieser Verein ist ein wahrer Segen für den FVU und seine Jugendarbeit.“ Besonders lobte Wagner, dass über den Verein, dass die Mitglieder auch bereit seien, solch große und lange Bewirtungen wie die EM über Wochen zu übernehmen, um so Gelder für die Jugendarbeit zu generieren. Sein Dank galt dem eigentlichen Motor und Gründungsvorsitzenden Alfons Schülli, der zusammen mit dem damaligen zweiten Vorsitzenden des Fördervereins und heutigen FVU-Vorsitzenden Dieter Heitzmann unermüdlich für seine Idee gekämpft und viele Mitglieder persönlich geworben habe.

Die fälligen Neuwahlen erbrachten folgende Ergebnisse:
1. Vorsitzender Wolfgang Strinz, 2. Vorsitzender Huber Schwarz, 1. Kassierer Wolfgang Kasper, 2. Kassierer Martin Gieringer, 1. Schriftführer Gisela Körnle, 2. Schriftführerinnen Steffi Vögele und Adina Leser , Beisitzer Franz Hoferer, Alexander Uhl, Adina Leser, Kassenprüfer Uli Weißer, Herbert Hertig.

Abschließend dankte Wolfgang Strinz besonders den anwesenden Gründungsmitgliedern für ihre Treue zum Jugendförderverein. Er lud sie anlässlich des zehnjährigen Jubiläums zu einem Umtrunk ein. Jugendleiter Bodo Schürmann dankte namentlich der über 100 Jugendlichen Verein für die großartige Unterstützung durch den Förderverein. Nur durch diese Unterstützung sei es möglich, auch herausragende Jugendarbeit auf allen Ebenen zu leisten