Neue FVU-Homepage: Selbst Werder Bremen gab seinen Segen

  • von

Die Homepage des FV Unterharmersbach präsentiert sich seit heute, Mittwoch, im komplett neuen Design. Der Clou: Selbst Videos von den FVU-Aktivitäten werden künftig zu sehen sein.

Zell-Unterharmersbach. Clemens Lehmann läuft im „FVU-Jahrhundertspiel“ vor 3000 Zuschauern allein auf das Tor von Werder Bremen zu, Stefan Schwarz köpft den Siegtreffer im Ortenaupokal-Finale gegen Elgersweier, die FVU-Handballer bejubeln ihren Aufstieg mit einem Autokorso: Das alles kann in Bewegtbildern auf der völlig neu gestalteten FVU-Homepage unter www.fv-unterharmersbach.de bestaunt werden. Sie steht ab heute bereit. Geplant ist, dass auf der Homepage künftig kontinuierlich attraktive Videos bereitgestellt werden, wenn das Vereinsleben nach dem Lockdown hoffentlich bald wieder Fahrt aufgenommen hat.  Das können Tore der Fußballer und Handballer sein, Sequenzen vom Jugendtraining, aber auch der Fassanstich bei der Kilwi.

Die Videos sind beileibe nicht die einzige Neuerung, die es auf der modernisierten Homepage gibt. FVU-Mitglied Donato Bagarozza hat sich der Sache angenommen, sich vier Monate lang ehrenamtlich in die Aufgabe hineingekniet und Idee um Idee entwickelt. So sind auf der neuen FVU-Homepage nicht nur alle Spieltermine von der E-Jugend bis zu den Aktiven zu finden, man kann diese auch auf Facebook teilen oder zu seinem Outlook- oder Googlekalender hinzufügen. Nette Spielerei: Ein Countdown-Zähler verrät auf die Sekunde genau, wie lange es noch bis zum Anpfiff geht!

Natürlich sind auf der Homepage auch alle Berichte rund um den Verein übersichtlich und modern dargestellt. Es gibt Infos zu allen Mannschaften mit den Kontakten der Betreuer und den Trainingszeiten als Service. In der Rubrik „Chronik“ wird die Historie des Vereins erläutert, und dass es Bildergalerien gibt, versteht sich von selbst. Wie die Videos können die Bilder über eine vereinseigene Dropbox von Jedermann hochgeladen werden. Auch die Sponsoren sind übersichtlich aufgelistet, sie können sich sogar bald gegen einen kleinen Obolus eine besondere Platzierung sichern. Über den Feedback-Button können die Mitglieder Rückmeldungen zur Homepage und dem aktuellen Vereinsgeschehen geben.

Eine Herausforderung für Donato Bagarozza war es, die neue Homepage so zu gestalten, dass sie auf allen Plattformen, die heute Standard sind (PC, Tablet und Smartphone), gut läuft. „Viele junge Leute sind heute mit dem Handy oder Tablet unterwegs“, weiß der 27-jährige Gegenbacher. Das kann gerade bei Videos knifflig werden, da unterschiedliche Endgeräte unterschiedliche „Performances“ ermöglichen. Bagarozza hat diese Aufgabe aber sehr gut gelöst. Durch seinen Beruf als Fachinformatiker bei der Firma Markant in Offenburg und die Erfahrung aus anderen Homepages, die er bereits erstellt hat, weiß er, wo der Hebel anzusetzen ist. Auch seine Position beim FVU hilft ein bisschen mit. Bagarozza ist seit Kindesbeinen Handball-Torhüter, und da gilt es „verrückt zu sein und einen Ball zu halten, auch wenn es unmöglich ist“. Nach diesem Prinzip war auch das ein oder andere Problem beim Erstellen der Homepage zu lösen.

Optisch hat sich Bagarozza bei der neuen FVU-Internetseite an den Vereinsfarben Blau und Weiß und dem markanten Vereinslogo orientiert, das einst FVU-Spieler Daniel Loskant, ehemaliger Kapitän der Südbadischen B-Jugend-Auswahl, gestaltet hat. Wer die Seite öffnet, dem „springt“ erst einmal das Logo entgegen, bevor im Slider Videos und Mannschaftsfotos zu sehen sind.

„Mir gefällt es im Verein, und ich will, dass der FVU in der Öffentlichkeit gut vertreten ist, auch um Jugendliche für den Nachwuchsbereich zu gewinnen“, erklärt der 27-Jährige die Beweggründe für sein Engagement. Und da komme eben der Homepage als Visitenkarte des Vereins eine besondere Bedeutung zu: „Wenn die einen guten Eindruck macht, überzeugt das die Eltern – und dann kommen auch die Kinder.“

Begeistert von der neuen FVU-Homepage ist auf jeden Fall schon mal der FVU-Vorsitzende Jörg Leisinger: „Ich finde das Ergebnis super und bin schon seit Tagen am Klicken!“ Vor dem, was Donato Bagarozza aus Eigeninitiative auf die Beine gestellt habe, könne er nur den Hut ziehen: „Das macht den FVU aus, dass sich alle im Verein wohlfühlen, sich wahnsinnig einbringen und ehrenamtlich etwas bewegen.“

Übrigens: Selbst Werder Bremen war daran gelegen, dass die neue FVU-Homepage attraktiv wird. Der Bundesligist gab auf die Anfrage des FVU hin gerne die Genehmigung dafür, dass die Sequenzen vom „Jahrhundertspiel“ FVU gegen Werder auf der FVU-Homepage gezeigt werden dürfen.