Doppel-Jubiläum für FVU-Legende Manfred Lehmann

  • von

Gratulationscours zum 60. Geburtstag und Ehrung für 50 Jahre Vereinstreue

Jahrzehntelang hat Manfred Lehmann für den FVU in den unterschiedlichsten Positionen gewirkt. In seiner Laufbahn als Spieler machte er sich zunächst als gefürchteter eisenharter Verteidiger in der Ersten Mannschaft des FVU einen Namen. Im reiferen Fußballalter setzte Manfred Lehmann dann auf die technischen Feinheiten des Fußballsports und fungierte bis in sein fünftes Lebensjahrzehnt hinein als versierter Mittelfeldregisseur und -motor der Zweiten Mannschaft – stets zu erkennen an der Nummer „Zehn“ auf dem Rücken. Der „Grund-Sepp“, wegen seiner Ähnlichkeit zum englischen Sänger Phil Collins auch „Collins“ genannt,  ging nicht nur auf dem Spielfeld voraus, sondern setzte auch tolle kameradschaftlich Akzente. Neben seinem großen Engagement als aktiver Spieler und „Herz“ der Zweiten Mannschaft war Manfred Lehmann auch lange Jahre fachkundiger und motivierender Betreuer der Ersten Mannschaft.Klar, dass es sich seine ehemaligen Jungs kürzlich nicht nehmen ließen, mit Manfred Lehmann bei einem schönen Fest nachträglich auf dessen 60. Geburtstag im April anzustoßen. Alle schwelgten in herrlichen Erinnerungen über einstige Traumpässe, Traumflanken, gewonnene, aber auch verlorene Spiele und genossen den Abend sehr. Natürlich hatten die Organisatoren Angel Gutierrez und Dirk Schneider auch ein schönes Präsent dabei.Bei der Generalversammlung des FVU Anfang August wurde Manfred Lehmann überdies unter großem Beifall der Anwesenden für seine 50-jährige Treue zum FVU geehrt. Das nahmen die Weggefährten von Manni Lehmann nur zu gerne zur Kenntnis: „Da können wir ja gleich zum nächsten Fest bei ihm vorbeischauen, um die Ehrung zu feiern!“, hieß es schmunzelnd. Der FVU gratuliert Manfred Lehmann herzlich zum Doppel-Jubiläum und freut sich, ihn bald und häufig im Eckwaldstadion anzutreffen.
Bildunterschrift:Stießen mit Manfred Lehmann auf das Doppel-Jubiläum an (von links): Mario Harter, Angel Gutierrez, Willi Jilg, Dirk Schneider, Mario Dittella, Benny Gutierrez, Christian Deusch, Manfred Lehmann (mit Enkel), Robert Sobieranski, Karsten Luchner, Roland Finkenzeller und Sebastian Novak. Weitere Akteure gesellten sich im Laufe des Abends dazu. Foto: FVU