Flutlicht leuchtet in LED – FVU dankt den Sponsoren

  • von

Umweltfreundlich und kostenreduzierend – das Engagement mehrerer Sponsoren und Förderer, darunter das Bundesministerium  für Umwelt, Naturschutz und Nukleare Sicherheit, machte die Umrüstung des Flutlichts im Eckwaldstadion auf LED möglich.
Es wurde Licht! Seit einigen Wochen strahlt das Flutlicht im Hombacher Eckwaldstadion wieder wie neu. Die Umrüstung der Anlage von konventionellen Leuchtstoffen auf LED konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Möglich wurde dies durch eine perfekte Planung von FVU-Finanzchef Martin Schwarz und viele Sponsoren, Förderer und Helfer. Durch das LED-Flutlicht ist das FVU-Eckwaldstadion nun bei Trainings- und Spielbetrieb perfekt ausgeleuchtet. Außerdem kommt der geringere Stromverbrauch der Umwelt und den Vereinsfinanzen zugute.Schwarz ist es ein Anliegen, den vielen Partnern des Projekts zu danken. Fördermittel zur Verfügung stellten unter anderem das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags und der Projektträger Jülich (PTJ). Ferner gab es Zuschüsse vom Badischen Sportbund und der Stadt Zell a. H. Als Sponsoren unterstützten das Projekt die Firma Huber Gebäudetechnik (Hohberg) sowie die Firma Lehmann GmbH (Zell a.H.). FVU-Ehrenvorsitzender Hubert Lehmann brachte viele Arbeitsstunden in das Unterfangen ein.In einem erklärenden Text des BMU heißt es: „Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.“Weitere Infos erhalten interessierte Vereine unter: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.

Seit der Initiierung der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums im Jahr 2008 wurden bis Ende 2020 mehr als 35.900 Projekte mit einem Fördervolumen von rund 1,22 Milliarden Euro durchgeführt. Logo: BMU