Rassiges Stadt-Derby endet mit gerechtem Remis

  • von

FV Unterharmersbach I – Zeller FV I 2:2 (1:2)

In einem unterhaltsamen Stadt-Derby gab es am Sonntag keinen Sieger und das Spiel endete am Ende mit einem insgesamt gerechten 2:2-Unentschieden. 

Vor einer guten Zuschauerkulisse entwickelte sich eine interessante Partie zwischen zweier Mannschaften, die beide auf Sieg spielten. Den besseren Beginn erwischte der FVU, der bereits nach sieben Minuten in Führung gehen konnte:

FVU-Kapitän Stefan Schwarz, bedient durch ein klasse Zuspiel von Jens Alender, wurde vom herausstürmenden ZFV-Keeper Brüstle von den Beinen geholt und es gab folgerichtig Strafstoß,

welcher von Stefan Schwarz zum 1:0 verwandelt wurde. Nach der Führung kamen die Gäste aus Zell aber besser ins Spiel und kamen auch relativ schnell zum Ausgleich. Nach gutem Spielzug war Zells Stürmer
Gibbi Bah zur Stelle und drückte den Ball aus kurzer Distanz zum 1:1 über die Linie (14.Minute). Nachdem FVU-Routinier Sven Bühler eine gute Kopfballgelegenheit nicht nutzen konnte und Stefan Schwarz

bei einer Hereingabe von Florian Moser um Haaresbreite das Tor verfehlte war es auf der Gegenseite ZFV-Akteur Erwin Buchmiller, der zur Führung für die Gäste einschoss. Ein Gegentreffer der aus Sicht der Blau-Weißen

in der Entstehung so nicht zustande kommen darf. Mit dieser knappen 2:1-Führung für Zell ging es in die Halbzeitpause.

Der FVU hatte sich nach Wiederbeginn viel vorgenommen und setzte durch die Einwechslungen von David Bühler, Thomas Sobieranski und Michael Gieringer neue Impulse. In der 58.Minute gelang dem FVU dann auch der insgesamt verdiente Ausgleich, als FVU-Youngster Basti Schütze mit einem guten Pass Sturmpartner Stefan Schwarz in Szene setzte und dieser den Ball wieder quer legte auf Schütze, der zum 2:2 traf. In der letzten halben Stunde spielten beide Mannschaften mit offenem Visier, aber beide Abwehrreihen machten Ihre Sache gut und ließen die Offensivkräfte des Gegners nicht entscheidend zum Torabschluss kommen. Das Geschehen spielte sich somit meist zwischen den Strafräumen ab und es kam zu vielen rassigen, aber fairen Zweikämpfen im Mittelfeld. Der eingewechselte FVU-Stürmer Manuel Schwendemann hatte nach Zuspiel von Stefan Schwarz noch eine gute Gelegenheit, konnte den Ball aber nicht an ZFV-Keeper Brüstle vorbeispitzeln. So blieb es am Ende beim 2:2-Unentschieden im Stadt-Derby mit dem sich beide Mannschaften anfreunden konnten.
Fazit: Der FVU blieb auch im dritten Heimspiel ungeschlagen, konnte sich mit dem Unentschieden aber nicht ins Mittelfeld der Tabelle spielen und die Gäste aus Zell auch nicht in der Tabelle überflügeln. Die Blau-Weißen enttäuschten aber nicht, gegen einen guten Gegner aus Zell, sodass der Fischer-Elf nicht bange sein muss vor den nächsten Aufgaben. Beim kommenden Auswärtsspiel bei der formstarken SGFreistett/Rheinbischofsheim wird man nun auch versuchen in der Fremde erstmals zu punkten.

FV Unterharmersbach II – Zeller FV II 2:3 (1:1)

Die FVU-Reserve wurde Ihrer Favoritenrolle nicht gerecht und verlor das Derby gegen Zell mit 2:3. Leon Lehmann konnte die früher Zeller Führung durch Maxim Gorbunov ausgleichen und auch auf die abermalige Gästeführung durch Hadi Mohammadi hatte man durch Thorsten Riehle noch eine Antwort mit dem 2:2. Als Leon Schäfer die Zeller Mannschaft aber wieder in Führung brachte hatte der FVU keine Antwort mehr und verließ den Platz am Ende als Verlierer. Die Blau-Weißen kamen in der gesamten Spielzeit nicht in IhrenRyhtmus und die Routiniers Philip Geppert und Christian Hug wurden vor allem auch was die Torgefahr angeht schmerzlich vermisst und mussten so eine bittere Derby-Niederlage einstecken.