FVU baut gegen Tabellenführer Rust auf Heimstärke

  • von


Hombe will weiter zu Hause ungeschlagen bleiben

Sonntag, 3. Oktober, 15 Uhr: FVU I – SV Rust I

Der FVU hat zurzeit ein knackiges Programm, die Spitzenteams der Liga geben hintereinander ihre Visitenkarte ab. Denkbar knapp verloren die Blau-Weißen am vergangenen Sonntag beim Tabellendritten Freistett/Rheinbischofsheim. FVU-Cheftrainer Jochen Fischer haderte vor allem mit den vergebenen Tormöglichkeiten: „Leider haben wir es nicht auf die Reihe bekommen, unsere Torchancen zu verwerten“, resümiert er. Dem Spielverlauf nach wäre ein Unentschieden drin gewesen, so musste der FVU aber ohne Punkte nach Hause fahren.Die dringend erforderlichen Zähler sollen nun am Sonntag im Eckwaldstadion eingefahren werden. Dort ist zwar der Tabellenführer Rust zu Gast, aber der FVU baut auf seine Heimstärke. „Bislang sind wir zu Hause noch ungeschlagen. Wir werden alles dafür tun, dass dies auch so bleibt“, stellt FVU-Chefcoach Jochen Fischer klar. Mit einem Sieg will der Tabellendreizehnte wieder stärker ans Mittelfeld andocken.Personell gibt es das ein oder andere Fragezeichen: So ist der Einsatz der starken Abwehrspieler Thomas Sobieranski und Felix Leisinger noch ungewiss. Ob Torhüter Dirk Haase auflaufen kann, steht ebenfalls noch nicht fest. David Bühler steht am Sonntag nicht zur Verfügung. Dennoch will der FVU wie in den letzten Heimspielen mit Vollgasfußball und Mannschaftsgeist die Punkte im Hombe behalten.

Sonntag, 3. Oktober, 13 Uhr: FVU II – SV Rust II

Vergangenes Wochenende hatte die FVU-Reserve spielfrei, umso mehr brennen die Jungs von FVU-Erfolgscoach Rolf Geppert nun für das Spiel gegen Rust, zumal es für die erfolgsverwöhnte Truppe zuvor zwei Niederlagen in Folge setzte. Gegen Rust soll nun die nächste Serie gestartet werden.