FVU-Handballer/-innen weiterhin sieglos

  • von

SG Ohlsb./Elgersw. 2 – FVU Herren 1 32:23 (18:9)

Ohne die beiden privat verhinderten, dienstältesten Profis des FVU Philipp Schwarz und Marcel Slota musste der FVU zum dritten
Saisonspiel nach Ohlsbach anreisen. Schon früh zeichnete sich leider das gleiche Bild wie letzte Woche gegen Meißenheim ab. Im
Angriff war man zu ungeduldig, abschlussschwach und statisch, sodass bis zur 25 Minute erst sechs Tore erzielt waren. Diese
Leistung konnte man auch dank der schwäbischen Aushilfe (6 Tore) im zweiten Durchgang ausbauen. Studienbedingt wird eben
dieser Roman Bachlmayr in nächster Zeit leider nicht mit der Mannschaft trainieren können. Ob und welcher Art von Training er am
Studienort nachgeht, wissen nur absolute Experten.
Die Abwehr fing sich erst in der zweiten Halbzeit, zeigte da aber ein sehr gutes Bild. Hierauf möchte Trainer Jürgen Zapf in der
aktuellen Woche sein Training stützen und verspricht sich in den nächsten beiden Heimspielen weitere Leistungssteigerungen und
Erfahrungspunkte. Damit es hier zu den ersten Punkten reicht, muss die Leistung dann durchgängig in beiden Halbzeiten stimmen.
Trainer und Mannschaft waren sich einig, dass sich Intensität und Trainingsdauer steigern muss, damit sich der Erfolg bald einstellt.
Gemeinsam möchte man dem Klassenerhalt damit Schritt für Schritt näher kommen.
Es spielten: Al. Baumann (Tor), D. Bagarozza (Tor) An. Baumann 5/4, J. Lehmann, C. Behrens, D. Frohne, C. Stehle 2, M. Heimburger
2, L. Büdel, S. Stehle, M. Cutura 3, R. Bachlmayr 6/1, S. Devantier 5

SG Ohlsb./Elgersw. 2 – FVU Damen 30:13 (14:7)

Wieder ohne die angeschlagene Topscorerin Christina Scherer angereist, war der FVU-Angriff am Ende mit 13 Toren zu harmlos.
Auch bei den Damen gab Pia Lehmann mit vier Toren schwäbische Schützenhilfe, was leider nicht genug war. Sie haben am 30.
Oktober gegen HSG Ortenau Süd die nächste Chance auf zwei Punkte.


JSG Oberes Kinzigtal – D_Jugend 19:11 (7:6)

Die D-Jugend lernt von Spiel zu Spiel dazu und wird immer stärker. Auch sie spielen erst am 30.10. wieder und zwar gegen die
ebenfalls noch sieglose HSG Ortenau Süd 2. Vielleicht gelingt eine Überraschung?

Die nächsten beiden Heimspiele sind:

Sa, 23.10.21 in Zell-UH:

14:10Uhr / B-Jgd – SG Gutach/Wolfach
16:00Uhr / Herren 2 – ETSV Offenburg 2
18:00Uhr / Herren 1 – HGW Hofweier 2

Sa, 30.10.21 in Zell-UH:

14:20Uhr / D-Jgd – HSG Ortenau Süd 2
16:00Uhr / Herren 2 – SG Scutro 4
18:00Uhr / Damen – HSG Ortenau Süd
20:00Uhr / Herren 1 – TV Oberkirch 2