FVU gelingt Auswärtssieg in Linx

  • von

SV Linx II – FV Unterharmersbach I 0:2 (0:0)

Einen eminent wichtigen Sieg konnte der Tabellenletzte FVU am vergangenen Sonntag beim Auswärtsspiel in Linx einfahren.

Aufgrund einer disziplinierten und geschlossenen Mannschaftleistung gegen einen direkten Kontrahenten im Tabellenkeller konnte man auswärts endlich auch mal punkten

und somit im letzten Vorrundenspiel endlich auch die ersten Punkte auf fremdem Geläuf eintüten.

Die spielstarke Linxer Reserve hatte zwar etwas mehr Ballbesitz, wusste damit aber recht wenig anzufangen, da die Abwehr um die beiden Routiniers ThomasSobieranski, Michael Schwarz und die beiden Außenverteidiger Michael Gieringer und Felix Leisinger einen guten Job machten und die quirligen Gästeangreifer gut im Griff hatten. Lediglich bei einem Schuss des Linxer Angreifer Krebs wurde es einmal richtig gefährlich, doch der Schuss strich knapp am Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite hätte der FVU bereits in Hälfte eins in Führung gehen können, als ein Schuss des agilen Valentin Spiczak an der Latte landete und Youngster Basti Schütze aus kurzer Distanz amLinxer Keeper scheiterte. So wurden mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt.

Den wichtigen Führungstreffer erzielte in der 52.Minute dann Interimstrainer Jens Alender, der einen Abpraller aus kurzer Distanz über die Linie schob. Der FVU blieb dran und legte nur kurze Zeit später den zweiten Treffer nach: Basti Schütze traf ebenfalls aus kurzer Distanz zum 2:0 (60.). Der FVU bog nun deutlich auf die Siegerstraße ein und hatte durch den eingewechselten Stefan Schwarz und Valentin Spiczak weitere Hochkaräter um die Führung weiter auszubauen. Die FVU-Defensive machte weiterhin einen guten Job, ließ nur in der Nachspielzeit noch eine gute Torchance für die Gastgeber zu.

Entsprechend groß war der Jubel im FVU-Lager nach Schlusspfiff, dass man auswärts endlich mal wieder gewinnen konnte und auch mal wieder ohne Gegentor blieb. Wehrmutstropfen war allerdings der Platzverweis in der 88.Minute von Mittelfeldmann Christian Gieringer, der nach einem Ausrutscher auf rutschigem Geläuf seinen Gegenspieler unglücklich traf und mit Gelb/Rot den Platz verlassen musste.

Fazit: Im letzten Vorrundenspiel konnten die Blau-Weißen nochmals einen wichtigen Sieg landen. Tabellarisch bleibt der FVU weiterhin am Tabellenende, hat nun aber punktemäßig Tuchfühlung zu den Nichtabstiegsplätzen. Nach einer insgesamt schwachen und teilweise auch unglücklich verlaufenen Vorrunde muss der Tabellenletzte FVU den Fokus nun voll auf die Rückrunde werfen und versuchen in der Offensive effektiver zu werden um die meist engen Spiele desöfteren auch für sich zu entscheiden, damit man den Klassenerhalt noch schaffen kann. Auch das letzte Spiel in Linx hat gezeigt, dass die Moral der Mannschaft absolut in Takt ist.

Die zweite Mannschaft des FVU hatte an diesem Wochenende spielfrei.

Hinweis: Der südbadische Fußballverband hat Anfang der Woche entschieden die beiden ursprünglich noch vor Weihnachten geplanten Rückrundenspieltage aufgrund der aktuellen Corona-Lage nicht mehr auszuspielen und schickt den Amateurfußball somit vorzeitig in die Winterpause.