Handballer in Südbaden pausieren

  • von

Nach der zuletzt angepassten Corona-Verordnung Sport vom 06. Dezember gilt in den Sporthallen des Landes Baden-Württembergs für alle Teilnehmer die 2Gplus-Regel. Da diese (in Ihrer ursprünglichen Version) am Freitag, den 03. Dezember, veröffentlicht wurde, sah man den Mehraufwand beim Testen in der Kurzfristigkeit als nicht umsetzbar und strich zunächst einmal das Spielwochenende 04./05. Dezember, um sich Anfang dieser Woche zum weiteren Verlauf zu beraten. Die drei Landesverbände einigten sich demnach per Videokonferenz auf eine Aussetzung aller Klassen und Jugenden unterhalb der Oberliga bis Anfang Januar 2022. Der Aktivenbereich beginnt wieder am 08./09. und der Jugendbereich ein Wochenende später mit dem Wettkampfmodus.

Sechs Spiele des FVU betroffen

Damit haben selbstredend auch die Hombacher Handballer zunächst Spielpause. Die Dezemberspiele der Damen und der Jugendteams werden auf Januar/Februar verlegt, die ohnehin jetzt spielfreien Herren müssen nur für den verpassten Abstiegsknaller gegen die HSG Hanauerland 2 einen neuen Termin finden. Für Sie geht es aber laut regulärem Spielplan sowieso schon im Januar dreimal auf Auswärtsfahrt. Offenburg, Meißenheim und Oberkirch heißen die Stationen der Neujahrstour der „Hombacher Holzfäller“, die sich bis dahin hoffentlich von einigen Verletzungen erholen konnten. Nächster Anpfiff ist nach aktuellem Stand am 08. Januar 2022 um 20 Uhr in Offenburg.

Trainingsbetrieb

Die aktiven Damen wie auch Herren trainieren nach aktuell geltenden Bedingungen, d. h. mit tagesaktuellem Test bzw. den bekannten Ausnahmeregelungen (Genesungs- oder Impfzeitpunkt < 6 Monate oder Booster-Impfung). Das Jugendtraining findet in wöchentlicher Abstimmung mit den Trainern statt um den Kindern den Spaß am Sport möglichst lange zu erhalten. Bei Unklarheiten oder Neuankömmlingen gerne an fvu-handball@gmx.de wenden.