Schwacher FVU verliert auch in Oberkirch

  • von

SV Oberkirch I – FV Unterharmersbach I 1:0 (0:0)

Der FVU steckt weiter in einer handfesten Krise: Auch beim Tabellennachbarn in Oberkirch gelang der Fischer-Elf nicht die Trendwende und verlängerte dadurch die Negativserie auf mittlerweile

sieben Spiele ohne Sieg. Fast schon folgerichtig steht der FVU dadurch auf dem vorletzten Tabellenplatz und droht recht früh in der Saison den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze zu verlieren.

Auch in Oberkirch, gegen einen keinesfalls übermächtigen Gegner, zeigte die Mannschaft insgesamt deutlich zu wenig. Allen voran im Offensivspiel zeigte der FVU deutliche Defizite, kam nur zu sehr wenigen Chancen und verlor in der Vorwärtsbewegung meist zu schnell den Ball. Oberkirch hatte mehr Ballbesitz, wurde in der ersten Halbzeit aber nur durch Fernschüsse gefährlich, die FVU-Keeper Dirk Haase entschärfen konnte. Auch das Spielglück ist dem FVU aktuell nicht hold, denn der FVU hätte durchaus in Führung gehen können, als Youngser Basti Schütze alleine vor SVO-Keeper Streif scheiterte und kurze Zeit später der Oberkircher Keeper seine Klasse erneut zeigte und einen Kopfball von Jens Alender mit einem super Reflex von der Linie kratzte. Mit einem torlosen Remis wurden die Seiten gewechselt.

Nach Wiederbeginn hatten die Gastgeber noch mehr Ballbesitz, taten sich aber zunächst weiter schwer zu gefährlichen Abschlüssen zu kommen. Auf der Gegenseite kam der FVU allerdings auch nicht zwingend vor das Tor der Gäste, lediglich Stefan Schwarz kam in aussichtsreicher Position zum Abschluss, verzog aber deutlich. Im Grunde war es in der zweiten Halbzeit ein typisches 0:0-Spiel, doch die Gastgeber setzen in der 70.Minute den entscheidenden Treffer: SVO-Akteur Lienert traf mit einem sehenswerten Schuss aus 16 Metern – unhaltbar für Keeper Dirk Haase – und brachte die Gastgeber somit auf die Siegerstraße. Der FVU hatte auch in der Restspielzeit keine Mittel um eine Antwort in Form eines Ausgleichstreffers zu finden, sodass es am Ende beim 1:0-Sieg für Oberkirch blieb und der FVU auswärts wieder einmal mit leeren Händen da stand.

Fazit: Mit der gezeigten Leistung wird es für den FVU sehr schwer die Klasse zu halten. Die Mannschaft um Coach Jochen Fischer muss nun schnellstmöglich eine Trendwende schaffen, da der Abstand zum rettenden Ufer bereits jetzt immer größer wird. Der FVU muss in dieser schwierigen Situation noch enger zusammenrücken und im Abstiegskampf die notwendigen Tugenden wie Kampfgeist und Einsatzbereitschaft an den Tag legen, nur so kann es gelingen sich aus dieser Misere zu befreien.

SV Oberkirch II – FV Unterharmerbach II  5:2 (1:0)

Nach dem 6:1-Coup der FVU-Reserve aus der Vorwoche gegen den Tabellenführer aus Elgersweierverlor man am Samstag bei einem guten Gegner in Oberkirch deutlich mit 5:2. Die Gastgeber waren insgesamt sicherlich keine drei Tore besser, erwiesen sich allerdings sehr effizient beim Toreschießen. Der FVU-gab sich allerdings zu keinem Zeitpunkt im Spiel auf, auch deshalb wird das Trainergespann Lehmann/Geppert/Gutierrez keinen Vorwurf machen. Die FVU-Tore zum zwischenzeitlichen 3:1 und 4:2 erzielten Thorsten Riehle und Dennis Gutierrez.